Craft Beer Festival vom 13. bis 15.Mai  in Regensburg 

Anmerkung: Zum Bier kommt ihr wie immer mit Klick aufs Bild

 

Vatertag und Bier gehören einfach zusammen. Doch anstatt mit Bollerwagen und einem Kasten Bier durch die Lande zu ziehen, sind wir nach Regensburg gereist um das erste Craft Beer Festival zu besuchen. 

Das CBF ist hier anders, als die bisher besuchten Veranstaltungen. Während die Braukunst Live in München und auch die Bier Genuss Tage in Ingolstadt überwiegend die Leute anzieht, die Craftbier bereits kennen und neue Trends probieren wollen, kamen hier auch völlige Craftbierneulinge.

Grund hierfür ist ein anderes Konzept. Das CBF verlangt zum einen keinen Eintritt und zum anderen befindet sich die Veranstaltung mitten in der Innenstadt. Dadurch kamen viele Passanten vorbei, die sich an den Ständen informierten, was denn hier verkauft werde.


Da auch das Wetter für das Festival perfekt war, kamen auch jede Menge Besucher und die Verkaufsstände hatten das Luxusproblem, dass fast schon "zu viele" Besucher da waren. 

Durch den hohen Besucherandrang, so sagte man uns an zwei Verkaufsständen käme man kaum mit den Leuten ins Gespräch, denn man wolle ja die vielen Fragen beantworten, die Craftbierneulinge haben aber auch mit Fortgeschrittenen über dieses und jenes Bier diskutieren.

Naja ich denke mal es gibt Schlimmeres ;-)


Das Bier gab es auch hier á 0,1 Liter Portionen, die in das Festivalglas gefüllt werden. Da der Haidplatz, wo das Festival stattfindet ein offener Platz ist, mussten wir erst mal suchen, wo wir das Glas bekommen.

Das ist auch der einzige Verbesserungsvorschlag, es wäre besser gewesen, wenn man ein Festivalglas an jedem der Verkaufsstände bekommen hätte können.

Zum Festivalglas bekamen wir dann auch noch vier Gutscheine (3 Gratisproben und einmal 25% Rabatt). Also waren unsere ersten Anlaufstellen die jeweiligen Stände der Gutscheinanbieter.

Von der Regensburger Spitalbrauerei gab´s gleich zwei Stück. Während der Maibock nicht so ganz unseren Geschmack getroffen hat, war das Spital Festival Pale Ale unsere erstes Highlight des CBF. Volle Fruchtnote aus Mango und Maracuja und dabei (weil´s ja keine IPA ist) nicht bitter.

Die anderen beiden Gutscheinanbieter waren Eichenhofener, bei denen es einen recht soliden Bock namens "Eichator" gab und Birretta einem Biershop der am 30.05.2015 in Regensburg eröffnet. Dort gab es eine Riesenauswahl an Bieren und wir entschieden uns für ein Haselnussbier aus Österreich.

Bierol Going Hazel Nuts
Bierol Going Hazel Nuts

An diesem Stand merkten wir auch, dass tatsächlich einige Craftbierneulinge auf dem CBF sind, so bestellte neben mir eine Frau "ein Helles" und vier Herren mittleren Alters wählten als ihr erstes Craftbier ein belgisches Sauerbier.

Die Reaktionen waren ein ziemlich verzogenes Gesicht und ein "naja man muss ja alles mal probiert haben". Wir haben die vier im Laufe des Tages nicht mehr wiedergesehen...

Regensburger Spital Pale Ale
Regensburger Spital Pale Ale

So, Gutscheine sind aufgebraucht, jetzt können wir den nächsten Stand frei wählen und wir gehen zum Stand von Urban Chestnut. Dies ist eine amerikanische Brauerei mit einem bayerischen Braumeister, die in Wolnzach die insolvente Bürgerbräu Brauerei gekauft hat. Produziert wird bisher aber noch nicht in Wolnzach, wie uns am Stand erzählt wurde.

Dies führt dazu, dass Hallertauer Hopfen in die USA exportiert wird, dort zu Bier wird und dann in Bayern wieder verkauft wird...

Aber man wolle ja bald in Wolnzach anfangen. Wir haben uns dort dann für das Zugroasde IPA entschieden. Eine (für mich) etwas andere Variante des IPA, da hier nicht die Fruchtnote im Vordergrund steht, sondern mehr der Hopfengeschmack. Meins war´s nicht, aber der Herr neben mir meinte es sei für ihn das beste Bier des ganzen Festivals.

Urban Chestnut Zugroasda IPA
Urban Chestnut Zugroasda IPA
Brewdog Hardcore IPA
Brewdog Hardcore IPA
Braufactum Indra
Braufactum Indra

Drei für uns absolute Besonderheiten entdeckten wir dann noch an den Ständen von Freigeist Bierkultur, Braufactum und Brewdog.

Am Stand von Brewdog probierten wir das Hardcore IPA mit einem IBU (Bittereinheiten) von 150. Zum Vergleich, Bitburger, Krombacher und Beck´s haben ca. 30, Jever ca. 40 und das Escalation von Crew Republic hat 85.

Allerdings ist der Geschmack dann anders als erwartet. Das Bier ist zwar schon sehr bitter (vergleichbar mit anderen IPAs) aber die Besonderheit ist hier, dass dieser Bittere sehr (!) lange im Mund bleibt. 

Deswegen haben wir uns dann zum neutralisieren für ein Eis entschieden, danach ging´s wieder.

 

Bei Braufactum entschieden wir uns für ein Weizen IPA names Indra. 

Eine gelungene Kombination aus einem Weizen (Banane und Hefe) und einem IPA (Mango und Blutorange). Das Ergebnis ist ein volles fruchtiges Weizen mit einer interessanten Bitternote.

 

Ebenefals interessant aber aus unserer Sicht wenig gelungen ist das Pfefferkörner von Freigeist Braukultur. Ein Weizen mit weißen Pfefferkörnern aus Cambodscha. Der Pfeffer ist im Geruch und im Geschmack auch deutlich zu erkennen, das Weizen ist aber recht dünn und orientiert sich wohl eher am Witbier als am bayerischen Weizen. 

Da wir die Idee toll finden, fänden wir eine Kombination mit einem vollmundigen bayerischen Weizen echt spannend. 

Wie wär´s denn mit einem "Pepper - Hopf" oder einem "Gutmann - Pfeffermann" ?

Wir haben natürlich noch mehr Biere getestet wie ihr an den Bildern unten seht.

Zum Abschluss der Testreihe wollten wir uns aber wieder mit dem Pyraser Herzblut Oaked Whisky Ultra belohnen - und es war wieder toll!


Gesamtfazit: Tolles Konzept sowohl für Craftbierneulinge als auch für Craftbierfans interessant und spassig. Durch die Musik, die Sonne und den offenen Platz eine echt gelungene Veranstaltung.


Kneitinger Dunkel
Kneitinger Dunkel
Regensburger Spital Maibock
Regensburger Spital Maibock
Eichhofener Eichator
Eichhofener Eichator
Kehrwieder SHIPA Azacca
Kehrwieder SHIPA Azacca
Twelve Days Strong Dark & Rich
Twelve Days Strong Dark & Rich

Grisette Fruits des bois
Grisette Fruits des bois
De Molen Rasputin
De Molen Rasputin
Brewdog Punk IPA
Brewdog Punk IPA
Maierbräu Altomünster Landler Weisse
Maierbräu Altomünster Landler Weisse
Anchor IPA
Anchor IPA

Biere online: 1302

Länder: 60

Bierprobe on Tour

Flüssig ernährt sich das Bierhörnchen!

Besucherzaehler