Bierprobe on Tour: Sightseeing Biertour München

von Woife

Am Samstag 25. Juli bin ich mit drei Freunden auf der einmal im Monat stattfindenden „Sightseeing Biertour München“ (www.biertour-muenchen.de) gewesen. Da die Biertouren nur einmal im Monat stattfinden und relativ gut besucht sind (unsere Tour war ausverkauft), sollte man sich vorher auf alle Fälle anmelden.

Start war um 11 Uhr am Hauptbahnhof und los ging´s mit einer 1 ½ stündigen Fahrt mit einem Original London-Bus quer durch München.    

Bei der Fahrt stellte unsere Tourführerin uns die Geschichte des Münchner Bieres dar. Wir fuhren an allen großen Münchner Innenstadtbrauereien und alle weiteren wichtigen Münchner Bier-Sehenswürdigkeiten (u.a. Bierbrunnen) vorbei. Mit zahlreichen Anekdoten rund um die Münchner Biergeschichte (u.a. zur Geschichte der Hofbräu) sorgte die Tourführerin dafür, dass die Tour sehr kurzweilig war. Einzig die Konstruktion des London-Busses mit seinen hohen Reifen und damit relativ hohen Sitzen im Innenraum trübte das Bild etwas, da man dadurch relativ schlecht aus den Fenstern schauen konnte. Da wir leider relativ spät dran waren, waren die Sitzplätze auf dem oberen Stock alle bereits besetzt.

Am Ende der Fahrt hielt der Bus an der Spaten-Brauerei und mit dem Aufzug ging ´s zu Münchens höchstem Bräustüberl in 40 Meter Höhe mit gigantischen

Aussicht über München. 


Dort gab´s an Leberkas mit Brezn und zum Trinken konnte man so viel man wollte aus der großen Getränkeauswahl der Marken Spatenbräu, Franziskaner, Löwenbräu, Becks und Leffe auswählen. Von uns wurde unter anderem Becks Amber Ale, Leffe Blond,  Franziskaner Royal (Geschmacksrichtung Banane) und, da wir von der anschließenden Besichtigung noch was mitbekommen wollten, die alkoholfreien Varianten Franziskaner Alkoholfrei Holunder und Franziskaner Alkoholfrei Zitrone probiert.

Nach der Brotzeit ging´s weiter mit einem kurzen Vortrag über die Geschichte der Brauerei von der Gründung im Jahr 1397 über den Zusammenschluss mit der Löwenbräu-Brauerei bis zum Aufkauf durch die Anheuser-Busch InBev-Gruppe. Anschließend wurde ein kurzer Werbefilm gezeigt. Danach begann in zwei Gruppen die recht interessante Führung durch die Spaten-Brauerei. Als Erstes besichtigten wir die große Flaschenabfüllanlage und anschließend wurde uns im Museum (im ehemaligen Braukeller) und in den alten Brau-Räumen die Herstellung des Bieres erläutert. Mittlerweile wird das Bier auf der Seite der Löwenbräu-Brauerei gebraut und anschließend auf der Seite der Spaten-Brauerei in Flaschen abgefüllt. Einziger Kritikpunkt meinerseits hierzu ist, dass bis auf die Flaschenabfüllanlage, man nur die alten, nicht mehr in Betrieb befindlichen Anlagen zu Gesicht bekam.

Nach der Führung, die inklusive Vortrag und Werbefilm, ca. 2 Stunden dauerte, war die Biertour um 16 Uhr beendet.

Als Fazit muss ich sagen, dass die Biertour recht interessant und kurzweilig war, aber für 35 Euro pro Person schon relativ hochpreisig ist. 

Biere online: 1302

Länder: 60

Bierprobe on Tour

Flüssig ernährt sich das Bierhörnchen!

Besucherzaehler